Portugal EM 2020 – Kader, Stars & Portugal EM Trikot 2020

Portugal bei der EM 2020 

Vier Jahre nach dem ersten Triumph bei einer Europameisterschaft ist es wieder soweit – erneut steht eine EM vor der Tür. Die Fußball-Europameisterschaft 2020 ist dabei das Jubiläumsturnier der UEFA und zeitgleich die achte Teilnahme an einer EM für Portugal. Dabei ist die portugiesische Mannschaft der amtierende Europameister von 2016. Doch auch darüber hinaus gehören die portugiesischen Fußballer zu den erfolgreichsten ihrer Zunft in den letzten Jahren. Bei der Generalprobe für das nächste große Turnier – der erstmaligen UEFA-Nations League gewannen die portugiesischen Kicker diese auf Anhieb. Nach einer geglückten EM-Qualifikation steht nun also das Turnier vor der Tür – wir können gespannt sein, wie sich die portugiesischen Fußballer dort schlagen werden.

Cristiano Ronaldo und Team ist Fußball-Europameister 2016 geworden. Ein 1:0 nach Verlängerung reichte im Stade de France in Saint-Denis am 10.Juli 2016. / AFP PHOTO / Valery HACHE
Cristiano Ronaldo und Team ist Fußball-Europameister 2016 geworden. Ein 1:0 nach Verlängerung reichte im Stade de France in Saint-Denis am 10.Juli 2016. / AFP PHOTO / Valery HACHE
Portugal bei der EM 2020

Heimtrikot

Auswärtstrikot

Mannschaft:Portugal
Verband:UEFA
gegründet:31.03.1914
Farben:rot-grün
Mitgliederzahl:291.200
Stadion:Estádio Nacional
37.593 Plätze
Homepage:http://www.fpf.pt

Wie hat sich Portugal qualifiziert?

Antreten musste die portugiesische Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation in der Gruppe B. Dort warteten die Ukraine, die Serben, die luxemburgische Nationalmannschaft sowie die litauische Auswahl auf den amtierenden Europameister. Die Rollen waren klar verteilt – Portugal der große Favorit auf den Gruppensieg, während alle anderen Teams um Platz 2 kämpfen sollten. Doch es kam alles anders. Dominiert wurde die Gruppe B von der ukrainischen Nationalmannschaft. Ungeschlagen gewannen die Ukrainer mit 20 Punkten die Gruppe B. Portugal musste lange Zeit um die direkte Qualifikation für die EM zittern. Den Zweikampf mit Serbien um Platz 2 entschied die Mannschaft um Christiano Ronaldo letztendlich für sich – Portugal kann direkt zur Euro 2020, während die Serben in die Relegation müssen.

EM-Quali-2020 Tabelle Gruppe B

EM-Quali-2020 Tabelle Gruppe B
Nr.LandSp.GUVToreTDPkt.
1🇺🇦 Ukraine (qualifiziert)862017:41320
2🇵🇹 Portugal (qualifiziert)852122:61617
3🇷🇸 Serbien842217:17014
4🇱🇺 Luxemburg81167:16-94
5🇱🇹 Litauen80175:25-201

Chancen von Portugal – Wird Portugal Europameister 2020? 

Selbstredend gehört der amtierende Europameister immer zum engeren Favoritenkreis. Dazu trägt auch die erfolgreiche UEFA Nations League bei, bei deren erster Ausrichtung Portugal gleich triumphieren konnte. Allerdings gibt es durchaus eine Anzahl weiterer Nationalmannschaften, die zusammen mit Portugal um den EM-Titel kämpfen werden. Frankreich, England, Spanien, Italien, Belgien und auch Deutschland haben ebenfalls gute Chancen. Die EM-Qualifikation zeigte zudem, dass die Portugiesischen noch nicht wieder ihre Top-Form gefunden haben. Man kann gespannt sein, ob Santos seine Jungs bis zur EM 2020 in die alte Form bekommen wird und was dann alles möglich ist. Es hängt wie immer auch von der Tagesform und der Auslosung bei der Fußball-Europameisterschaft 2020 ab. 

Portugal: Gewinner von UEFA Nations League 2019.(Photo Shutterstock)

Der Kader von Portugal – wer sind die Stars?

Bei der Frage nach den Stars der portugiesischen Nationalmannschaft führt kein Weg an Christiano Ronaldo vorbei. Der mehrmalige Weltfußballer ist das Gesicht der portugiesischen Elf und Eckpfeiler der Mannschaft von Fernando Santos. Doch auch darüber hinaus spielen zahlreiche begnadete und bekannte Fußballer in den Reihen der portugiesischen Nationalmannschaft.

In der Abwehr sind Joao Cancelo von Manchester City und Ruben Dias von Benfica Lissabon die Eckpfeiler im portugiesischen Team. Die beiden bekannten Verteidiger sollen für die notwendige defensive Stabilität sorgen – nichtsdestotrotz ist die Verteidigung Portugals zugleich deren Schwachstelle. Die Stars spielen eher in den vorderen Reihen, sodass Santos häufig auf einen ansehnlichen Offensivfußball setzt. „Angriff ist die beste Verteidigung“ – dies könnte 2020 das Erfolgsrezept Portugals sein.

CR 7 bei der Fußball WM 2018 (foto AFP)
CR 7 bei der Fußball WM 2018 (foto AFP)

Im Mittelfeld von Portugal fallen insbesondere zwei Namen auf. Ruben Neves ist defensiver Mittelfeldspieler und verdient sein Geld bei den Wolverhampton Wanderers. Mit noch jungen Jahren gehört Neves zu den Spielern der Zukunft. Das Gleiche gilt für Bruno Fernandez. Der offensive Mittelfeldspieler von Sporting Lissabon zieht die Fäden im portugiesischen Mittelfeld und ist das belebende, kreative Element.

Die ganz großen Namen warten im Sturm auf die Fans der EM 2020. Allen voran ist hier der Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft Christiano Ronaldo zu nennen. Christiano Ronaldo ist selbst im fortgeschrittenen Alter der Eckpfeiler in der Nationalmannschaft Portugals. Auch bei der Euro 2020 wird Ronaldo seine Jungs ein weiteres Mal auf das Feld führen. Nach dem langersehnten Triumph mit der Nationalmannschaft hat Christiano Ronaldo Lust auf mehr. Der ehrgeizige Spieler möchte am liebsten auch 2020 ganz oben auf dem Treppchen landen.

Weiterer Top-Spieler in der portugiesischen Offensive ist Bernardo Silva. Silva spielt bei Manchester City und ist das Versprechen an die Zukunft des portugiesischen Fußballs.

Der Marktwert der Spieler

Die teuersten Spieler Portugals sind die beiden Top-Stürmer. Christiano Ronaldo hat heute selbst im Alter von 34 Jahren noch einen stolzen Marktwert von 90 Millionen Euro. Aufgrund seines jüngeren Alters ist mittlerweile doch Bernardo Silva teuerster Spieler der portugiesischen Nationalelf. Der Stürmerstar von Man City ist sage und schreibe 100 Millionen Euro wert.

Historie – die letzten Europameisterschaften 

Das letzte Turnier der portugiesischen Nationalmannschaft war die WM 2018. Dort überstand der amtierende Europameister die Gruppenphase auf Platz 2 hinter Spanien – allerdings deutlich knapper als gedacht mit nur einem Punkt vor dem Iran. Im Achtelfinale war dann Schluss. Uruguay besiegte Portugal mit 2:1. Der amtierende Europameister musste zurück auf die iberische Halbinsel.

Portugal WM Bilanz

Der größte Erfolg Portugals fand bei der letzten Fußball-Europameisterschaft statt. Dabei begann die EM nicht wirklich gut. In der Vorrunde kamen die Portugiesen mit drei Unentschieden glücklich auf dem dritten Platz weiter. Im Achtel- und Viertelfinale gab es die Entscheidungen gegen Kroatien und Polen jeweils erst in der Verlängerung bzw. im Elfmeterschießen. Den ersten souveränen Sieg gab es dann im Halbfinale gegen das Überraschungsteam Wales. Im Finale wartete der Gastgeber Frankreich – hier siegte Portugal mit 1:0. Mit nur einem Sieg nach regulärer Spielzeit im ganzen Turnier wurde Portugal zum ersten Mal Europameister. 

Bei der EM 2012 waren die Portugiesen ebenfalls gut in Form. In der Vorrunde hieß es Platz 2 hinter der deutschen Nationalmannschaft. Nach einem Sieg gegen Tschechien im Viertelfinale war erst im Halbfinale gegen den Rivalen, von der iberischen Halbinsel, Spanien Schluss. Dort unterlagen die portugiesischen Fußballer mit 4:2 nach Elfmeterschießen.

Portugal EM Bilanz

Bei der EM 2008 scheiterten die Portugiesen bereits im Viertelfinale. Nach einer souveränen Vorrunde und Platz 1 in der Gruppe scheiterte Portugal im Viertelfinale an der deutschen Nationalmannschaft. Es ging früh nach Hause für die portugiesische Nationalmannschaft. Doch der erste EM-Titel sollte ja acht Jahre später folgen.

Wer ist der portugiesische Trainer? 

Trainer der portugiesischen Nationalmannschaft ist Fernando Santos. Der gebürtige Lissaboner ist seit 2014 Trainer von Portugal und führte seine Heimat zum lang ersehnten EM-Triumph 2016 in Frankreich. Nachdem Santos viele Jahre als Trainer tätig war und unter anderem in Portugal und Griechenland trainierte, gab ihm 2010 der griechische Fußballverband das Vertrauen – die erste Station als Nationaltrainer eines Landes. Vier Jahre später war es dann soweit – der Posten bei der portugiesischen Nationalelf wurde frei und Fernando Santos war der Wunschkandidat der Verantwortlichen. Bei der EM 2020 wird Santos ein weiteres Mal bei einem großen Turnier an der Seitenlinie stehen und die Mission Titelverteidigung in Angriff nehmen.

Fernando Santos: Der portugiesische Nationaltrainer (Foto: Shutterstock)

Die EM Trikots von Portugal

Der amtierende Europameister läuft bei der Euro 2020 in zwei neuen Trikots auf. Während das Heim-Jersey nahezu immer Bordeauxrot ist und sich dies auch in diesem Jahr nicht ändern wird, zeigten sich die Offiziellen und Designer in den letzten Jahren beim Auswärtsshirt flexibel. Beim Ausweichtrikot für die EM 2020 orientierten sich die Designer am Design des Erfolgsshirts von 2016. Auch dieses Auswärtsshirt war Blau- bzw. Mint-Grün. „never change an winnig shirt“ heißt somit die Devise der Portugiesen. Ausstatter ist übrigens erneut der amerikanische Sportartikelhersteller Nike, der seit geraumer Zeit Partner des südeuropäischen Fußballverbands ist.

Heimtrikot

Auswärtstrikot

Scroll to Top