EM 2020 Turniermodus und Turnierregeln

Die EM 2020: 24 Mannschaften – 6 Gruppen – 1 Titel

Bei der 16. UEFA Europameisterschaft 2020 gibt es einige Neuerungen. Die Fußball-Europameisterschaft 2020 wird in 12 Städten und in 12 Ländern in Europa und Asien ausgetragen. Die Spiele finden zwischen dem 12. Juni und 12. Juli 2020 statt.

UEFA EURO 2020 Design, Quelle: UEFA

Die EURO 2024 wird aber wieder einen einzigen Gastgeber haben – am 27. September 2018 entschied sich das UEFA-Exekutivkomitee für Deutschland als Gastgeber.

Eine weitere Neuerung bei der EURO 2020 betrifft die Qualifikation, wo erstmals 4 Startplätze über die UEFA Nations League vergeben werden. Außerdem kommt bei der Europameisterschaft 2020 erstmals der Video-Schiedsrichter zum Einsatz.

Die EM-Qualifikation im Überblick

Bei der EM 2020 werden alle 24 Teilnehmer in der Qualifikation ermittelt– da es keinen einzelnen Gastgeber gibt, erhält kein Team ein Freilos. Alle 55 UEFA-Mitglieder nehmen an der Qualifikationsrunde zur EM 2020 teil. Im Vergleich zur EM 2016 sind auch Frankreich als eigenständiger Gastgeber der EURO 2016 und Kosovo als das neues 55. Mitglied der UEFA mit von der Partie.

Alle EM 2020 Qualifikationsgruppen
Alle EM 2020 Qualifikationsgruppen

Insgesamt 20 Teilnehmer werden im herkömmlichen Modus in der EM-Qualifikation ermittelt. Weitere 4 Teams qualifizieren sich über die UEFA Nations League. Die EM-Qualifikationsspiele finden zwischen März und November 2019 statt. Das Teilnehmerfeld von 55 Mannschaften wird in 10 Gruppen aufgeteilt, in denen sich jeweils die beiden Gruppenersten für die Europameisterschaft qualifizieren. In der EM-Qualifikation trifft Deutschland in Gruppe C auf Niederlande, Nordirland, Estland und Weißrussland.

Die EM Qualifikation in der Nations League

Beim Qualifikationsmodus zur EM 2020 gibt es ein wichtiges Update wegen der Einführung der UEFA Nations League, die zwischen dem 6. September 2018 und dem 31. März 2020 ausgespielt wird. In diesem Wettbewerb spielen die 55 UEFA-Mitglieder in 4 Ligen mit jeweils 4 Gruppen um Auf- und Abstieg und um weitere Tickets für die Europameisterschaft.

Die 4 letzten Teilnehmer für die Europameisterschaft werden in den Entscheidungsspielen in den Play-Offs im März 2020 ermittelt. Für die Play-Offs sind die 16 Gruppensieger aus sämtlichen Ligen der UEFA Nations League qualifiziert. Die 16 Gruppensieger werden in einem K.O.-System mit Halbfinalspielen und insgesamt 4 Finalspielen die 4 übrigen EM-Teilnehmer ausspielen.

Ein Sonderfall tritt ein, wenn sich ein Team bereits über die herkömmliche Qualifikation für die EM 2020 qualifiziert hat und als Nations League-Gruppensieger für die Play-Offs spielberechtigt ist. Dann kommen Ersetzungstabellen zum Zug und ein weiteres Team erhält die Chance auf die Teilnahme an der Europameisterschaft.

Ein wichtiger Teil des neuen Regelwerks der UEFA sieht vor, dass sich über die Nations League 4 Teilnehmer aus allen 4 Ligen qualifizieren müssen. Somit erhalten auch vermeintlich schwächere Teams wie Georgien, Weißrussland, Kosovo oder Mazedonien die Chance auf eine Teilnahme an der EURO 2020.

Die EM Auslosung der 6 Turniergruppen

Die Auslosung der Endrunde findet nach dem Ende der klassischen EURO Qualifikation und vor den UEFA Nations League Play-Offs statt – die Auslosung ist für Anfang Dezember 2019 anberaumt. Die 4 Endrunden-Teilnehmer, die sich über die UEFA Nations League qualifizieren, werden als Platzhalter den 6 Turniergruppen zugelost. Daher könnte ein Szenario entstehen, welches eine weitere Auslosung am 1. April 2020 nach den Play-Offs und kurz vor der eigentlichen Europameisterschaft nötig macht.

Der Turniermodus der EURO 2020 im Detail

Das Turnier findet zwischen dem 12. Juni und dem 12. Juli 2020 statt – die Spielorte liegen verteilt in Europa und Asien. Der Spielort des Eröffnungsspiels ist das Olympiastadion in Rom und die Halbfinalspiele und das Endspiel finden im Wembley-Stadion in London statt. In Deutschland werden 3 Gruppenspiele und ein Viertelfinalspiel in der Münchener Allianz Arena ausgetragen.

Die Spielorte der EURO lauten im Einzelnen:

SpielortStadionZuschauerSpiele
🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 LondonWembley Stadion90.0003 Gruppenspiel, 1 Achtelfinale, 2 Halbfinale, Finale
🇮🇹 RomOlympiastadion Rom72.6983 Gruppenspiel, 1 Viertelfinale
🇦🇿 BakuNationalstadion Baku69.8703 Gruppenspiel, 1 Viertelfinale
🇩🇪 MünchenAllianz Arena69.3443 Gruppenspiel, 1 Viertelfinale
🇷🇺 St. PetersburgKrestowski-Stadion68.1343 Gruppenspiel, 1 Viertelfinale
🇭🇺 BudapestNeues Nationalstadion65.0003 Gruppenspiel, 1 Achtelfinale
🇷🇴 BukarestArena Nationala55.6003 Gruppenspiel, 1 Achtelfinale
🇳🇱 AmsterdamJohan-Cruyff-Arena54.9903 Gruppenspiel, 1 Achtelfinale
🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 GlasgowHampden Park51.8863 Gruppenspiel, 1 Achtelfinale
🇮🇪DublinAviva Stadium51.7003 Gruppenspiel, 1 Achtelfinale
🇪🇸 BilbaoSan Mames50.0003 Gruppenspiel, 1 Achtelfinale
🇩🇰 KopenhagenTelia Parken38.0653 Gruppenspiel, 1 Achtelfinale

EM 2020 Gruppenphase

In der Gruppenphase werden die 24 Teilnehmer in insgesamt 6 Turniergruppen gelost. Die 6 Gruppenspiele einer Gruppe finden jeweils in 2 Stadien statt. Jede Mannschaft trifft in den Vierergruppen auf 3 Gegner – gespielt wird einmal jeder spielt gegen jeden. Die Spiele der Gruppenphase finden zwischen dem 12. und 24. Juni 2020 statt.

Punktevergabe und Regularien zur EM-Gruppenphase

Bei der EURO 2020 gibt es für einen Sieg 3 Punkte und für ein Remis einen Punkt. Für 3 Siege in der EM-Gruppenphase kann ein Team maximal 9 Punkte ergattern. Die beiden Erstplatzierten in den 6 EM-Turniergruppen qualifizieren sich direkt für das Achtelfinale, wo insgesamt 16 Teams teilnehmen. Die übrigen 4 Achtelfinaltickets werden unter den Drittplatzierten der 6 EM-Gruppen vergeben. Insgesamt müssen 8 Mannschaften nach der Gruppenphase die Heimreise antreten.

Punktegleichheit nach der EM-Vorrunde

Wenn 2 oder mehr Mannschaften einer Gruppe die gleiche Punktzahl aufweisen, wird die Platzierung nach Kriterien in dieser Reihenfolge ermittelt:

  • a. höhere Punktzahl aus den Direktbegegnungen der betreffenden Mannschaften
  • b. bessere Tordifferenz aus den Direktbegegnungen der betreffenden Mannschaften
  • c. größere Anzahl erzielter Tore aus den Direktbegegnungen der betreffenden Mannschaften
  • d. wenn bei der Anwendung der Kriterien a) bis c) mehrere Mannschaften beteiligt sind und noch keine Entscheidung feststeht, werden die Kriterien a) bis c) erneut angewendet. Führt dieses Vorgehen keine Entscheidung herbei, werden die Kriterien e) bis i) in dieser Reihenfolge auf die immer noch punktgleichen Mannschaften angewendet
  • e. bessere Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
  • f. größere Anzahl erzielter Tore aus allen Gruppenspielen
  • g. größere Anzahl Siege aus allen Gruppenspielen
  • h. geringere Gesamtzahl an Strafpunkten auf der Grundlage der in allen Gruppenspielen erhaltenen gelben und roten Karten
  • i. Rang in einer Schlussrangliste der European Qualifiers

Die Ermittlung der 4 besten Gruppendritten

Um zu ermitteln welche 4 Teams von den 6 Gruppendritten am Achtelfinale teilnehmen, werden Kriterien in dieser Reihenfolge angewendet:

  • a. höhere Punktzahl
  • b. bessere Tordifferenz
  • c. größere Anzahl erzielter Tore
  • d. größere Anzahl Siege
  • e. geringere Gesamtzahl an Strafpunkten auf der Grundlage der in allen Gruppenspielen erhaltenen gelben und roten Karten
  • f. Rang in der Schlussrangliste der European Qualifiers

Tabelle der Dritten

Anhand der obenstehenden Kriterien (Vgl. 3.1.3) wird eine virtuelle Tabelle erstellt, die die Platzierung der 6 Gruppendritten darstellt.

Die EM 2020 K.O.-Phase – Vom Achtelfinale bis zum Endspiel

Die Begegnungen der K.O.-Phase werden anhand eines vorgegebenen Rasters zugeteilt. Anhand der Gruppenplatzierungen wird eine eindeutige Zuteilung für die gesamte K.O.-Phase erzeugt. Die Festlegung der Achtelfinalpartien ist etwas kompliziert – die Zuteilung der Viertelfinal- und Halbfinalspiele sowie des Finalspiels sind deutlich einfacher.

Die Partien der K.O.-Phase werden so lange gespielt bis ein Sieger feststeht. Steht es nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten noch Unentschieden, wird eine Verlängerung von zweimal 15 Minuten nötig. Wenn an deren Ende immer noch kein Sieger feststeht, geht die Partie ins Elfmeterschießen, welches die Entscheidung herbeiführt.

Das EM 2020 Achtelfinale

Das EM 2020 Achtelfinale findet zwischen dem 27. und 30. Juni 2020 statt. Die 6 Gruppensieger, die 6 Zweitplatzierten und die 4 Drittplatzierten bestreiten das Achtelfinale wie folgt:

Das EM 2020 Achtelfinale findet vom 27.06.bis 30.06.2019 statt.
DatumTeam 1Erg.Team 2Spielort
27.06.2020Zweiter Gruppe A-:-Zweiter Gruppe B🇳🇱 Amsterdam
Sieger Gruppe A-:-Zweiter Gruppe C🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 London
28.06.2020Sieger Gruppe C-:-Dritter Gruppe D/E/F🇭🇺 Budapest
Sieger Gruppe B-:-Dritter Gruppe A/D/E/F🇪🇸 Bilbao
29.06.2020Zweiter Gruppe D-:-Zweiter Gruppe E🇩🇰 Kopenhagen
Sieger Gruppe F-:-Dritter Gruppe A/B/C🇷🇴 Bukarest
30.06.2020Sieger Gruppe D-:-Zweiter Gruppe F🇮🇪 Dublin
Sieger Gruppe E-:-Dritter Gruppe A/B/C/D🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Glasgow

Tabelle der Drittplatzierten

Die Zuordnung der Achtelfinalbegegnungen hängt von den 4 qualifizierten Gruppendritten ab. Insgesamt gibt es 15 verschiedene Möglichkeiten wie das Achtelfinale ausgestaltet sein wird. Die möglichen Kombinationen kann man einer Tabelle aus den offiziellen Regeln entnehmen:

https://de.uefa.com/MultimediaFiles/Download/Regulations/uefaorg/Regulations/02/54/36/11/2543611_DOWNLOAD.pdf (Art 21.05)

Das Viertelfinale, das Halbfinale und das Finale

Die Partien im Viertelfinale, Halbfinale und Finale dürfen die jeweiligen Sieger aus der vorherigen Runde bestreiten. In den Viertelfinalspielen am 3. und 4. Juli 2020 treffen die Sieger aus den Achtelfinalspielen aufeinander:

EM 2020 Viertelfinale Spielplan

Das EM 2020 Viertelfinale findet vom 03.07. bis 04.07.2019 statt.
DatumTeam 1Erg.Team 2Spielort
03.07.2020Sieger AF 6-:-Sieger AF 5🇷🇺 St. Petersburg
Sieger AF 4-:-Sieger AF 2🇦🇿 Baku
04.07.2020Sieger AF 8-:-Sieger AF 7🇮🇹 Rom
Sieger AF 3-:-Sieger AF 1🇩🇪 München

EM 2020 Halbfinale Spielplan

Das EM 2020 Halbfinale findet vom 07.07. und 08.07.2019 statt.
DatumTeam 1Erg.Team 2Spielort
07.07.2020Sieger VF 1-:-Sieger VF 2🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 London
08.07.2020Sieger VF 3-:-Sieger VF 4🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 London

EM 2020 Finale Spielplan

Das EM Finale 2020 findet am 12.07.2020 in London statt.
DatumTeam 1Erg.Team 2Spielort
12.07.2020Sieger HF 1-:-Sieger HF 2🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 London

Die Halbfinalspiele und das Finale finden im Wembley Stadion in London am 7., 8. und 12. Juli 2020 statt. Die Partien werden um 20 Uhr Ortszeit angepfiffen. Am Ende der 3 Partien in London steht der Europameister 2020 fest.

Was sind die wichtigsten Regeln der UEFA zur EM 2020?

Kader (Spielerlisten)

Jeder der 24 teilnehmenden Verbände muss im Vorfeld der EURO 2020 eine Spielerliste bei der UEFA-Administration einreichen. Diese Liste muss Namen, Vornamen, Verein und Geburtsdatum der 23 Spieler, sowie dieselben Angaben für Cheftrainer und Assistenztrainer beinhalten. Die Liste muss 3 Torhüter beinhalten.

Beim Qualifikationswettbewerb der EURO 2020 muss die Liste mit den 23 Spieler bis 24 Uhr MEZ am Vortag des jeweiligen Spiels online ausgefüllt werden. Die Spielerliste muss ebenfalls in ausgedruckter Form bei der Organisationssitzung vor dem Qualifikationsspiel vorgelegt werden.

Für die Endrunde der EURO 2020 muss die Spielerliste mit den 23 Spielernamen 10 volle Tage vor dem Eröffnungsspiel online ausgefüllt werden. Ein unterzeichneter Ausdruck der Liste muss innerhalb derselben Frist an die UEFA verschickt werden.

Sollte sich ein Spieler vor dem ersten Endrundenspiel verletzen, kann dieser ersetzt werden, wenn ein Arzt der Medizinischen Kommission der UEFA die Schwere der Verletzung und die Spielunfähigkeit des Spielers bestätigt.

Aufstellung (Spielerblätter)

Vor jeder Partie haben die Mannschaften ein Spielblatt abzugeben, welches die 23 Kaderspieler mit Namen, Vornamen, Geburtsdatum und Rückennummern beinhaltet – mit auf dem Spielblatt sind auch die Namen und Vornamen der Offiziellen anzugeben, die auf der Ersatzbank oder zusätzlichen Sitzen platznehmen.

Das Spielblatt beinhaltet ebenfalls die Aufteilung des Kaders in die 11 Spieler der Startformation und die übrigen 12 Spieler, die als Ersatzspieler an der Partie teilnehmen.

Beide Mannschaften müssen das validierte Spielblatt spätestens 75 Minuten vor Spielbeginn einreichen.

Einwechslungen

Nur 3 der auf dem Spielblatt verzeichneten Ersatzspieler dürfen bei der Partie eingewechselt werden. Sollte das Spiel in die Verlängerung gehen, dürfen die Teams einen vierten Wechsel vornehmen, wenn zuvor bereits 3 Spieler eingewechselt wurden.

Änderung der Startelf

Nachdem Einreichen der Spielblätter kann es vorkommen, dass darauf verzeichnete Spieler noch ersetzt werden müssen. Dies ist in folgenden Ausnahmebedingungen erlaubt:

  • a. Ein Spieler der Startelf auf dem Spielerblatt darf ersetzt werden, wenn er körperlich nicht in der Lage ist das Spiel zu beginnen.
  • b. Ein auf dem Spielblatt als Ersatzspieler geführter Spieler darf nicht ersetzt werden, wenn er aufgrund seiner körperlichen Verfassung das Spiel nicht bestreiten kann.
  • c. Sollten alle auf dem Spielblatt eingetragenen Torhüter körperlich nicht im Stande sein die Partie zu beginnen, darf unter Vorbehalt der Genehmigung durch die UEFA ein Torhüter eingesetzt werden, der zuvor nicht auf dem Spielblatt eingetragen wurde.

Trikotnummern

Den 23 Spielern sind die Rückennummern von 1 bis 23 zuzuordnen. Die Nummer 1 ist einem Torhüter zuzuteilen. Die Nummern auf den Trikots der Spieler müssen mit den Nummern auf dem Spielblatt übereinstimmen.

Für die Endrunde sind die Trikotnummern von 1 bis 23 im Vorfeld des Turniers zuzuweisen.

Falls während des Spiels ein Feldspieler den Torhüter ersetzen muss, weil keine Wechsel mehr erlaubt sind, muss der Feldspieler das passende der beiden Torhüter-Trikotsätze ohne Namen und Nummer überstreifen, welches die Mannschaft bereitstellt.

Die Nummern müssen auf der Vorderseite des Trikots auf Brusthöhe, sowie zusammen mit dem Spielernamen auf dem Rücken des Trikots angebracht werden.

Ersatzbank

Auf der Ersatzbank dürfen insgesamt 18 Personen platznehmen. Dazu zählen die 12 Auswechselspieler und insgesamt 6 Mannschaftsoffizielle. Zu den 6 Offiziellen gehören der Cheftrainer und seine Assistenten. Außerdem muss sich ein Mannschaftsarzt unter den 6 Offiziellen eines Teams befinden. Die Namen der 18 Teammitglieder auf der Ersatzbank müssen ebenfalls auf dem Spielblatt verzeichnet werden.

Elfmeterschießen Gruppenphase

Im letzten Gruppenspiel kann es zu einem Elfmeterschießen direkt im Anschluss an die Partie kommen. Das Elfmeterschießen wird durchgeführt, wenn die 2 aufeinandertreffenden Teams folgende Kriterien erfüllen:

  • die Teams haben dieselbe Anzahl Punkte vor dem Spiel
  • die Teams haben dieselbe Tordifferenz vor dem Spiel
  • die Teams haben dieselbe Anzahl Tore vor dem Spiel
  • die Partie der beiden Teams am letzten Spieltag endet mit einem Unentschieden

Die endgültige Entscheidung über die Gruppenplatzierung wird im Elfmeterschießen zwischen den beiden Teams ermittelt, wenn keine andere Mannschaft derselben Gruppe nach Abschluss der Gruppenspiele dieselbe Punktzahl erreicht. Sollten nach den Gruppenspielen mehr als 2 Teams dieselbe Punktzahl haben, kommen die Regeln zur Punktegleichheit nach der EM-Vorrunde zum Tragen (Vgl. 3.1.2).

Verwarnungen

Wenn ein Spieler des Feldes verwiesen wird, ist er grundsätzlich für das nächste Spiel gesperrt. Rotsperren die nicht im laufenden Wettbewerb verbüßt werden können, werden in die FIFA-Weltmeisterschaft übernommen. Bei sehr schweren Verstößen behält sich die UEFA vor, die Strafe zu verschärfen und auf andere Wettbewerbe auszuweiten.

Eine Verwarnung während des Spiels wird dem Feldspieler mit einer Gelben Karte signalisiert. Sollte der Spieler 2 Gelbe Karten während einer Partie erhalten, erfolgt der Feldverweis und der Spieler ist für die nächste Partie gesperrt.

Bei wiederholten Verwarnungen erhält der mehrere Gelben Karten in verschiedenen Spielen, die ebenfalls eine Spielsperre zur Folge haben können.

Im Qualifikationswettbewerb wird der Spieler gesperrt, wenn er in 3 aufeinanderfolgenden Partien 3 Gelbe Karten erhält oder wenn er insgesamt mit 5 Gelben Karten verwarnt wurde.

In der Endrunde wird ein Spieler nach 2 Verwarnungen in 2 verschiedenen Spielen und nach der vierten Verwarnung für das nächste Spiel gesperrt. Allerdings werden die angesammelten Verwarnungen aus der EURO Qualifikation nicht in die Endrunde übernommen.

Einzelne Verwarnungen entfallen ebenfalls nach dem Viertelfinale, sodass diese nicht ins Halbfinale übernommen werden.

Unbespielbarer Platz

Es ist möglich, dass sich Zweifel darüber ergeben, ob eine Partie wie geplant durchgeführt kann. Ein möglicher Grund ist ein unbespielbarer Platz beispielsweise nach einem starken Unwetter. Es ist ebenfalls denkbar, dass Offizielle eine massive Beeinträchtigung der Sicherheit feststellen und das Spiel nicht stattfinden kann. Der Schiedsrichter entscheidet mit darüber, ob das Spiel wie geplant stattfindet oder eine Neuansetzung der Partie erfolgen muss. Entsprechende Bedenken können ebenfalls von den am Spiel beteiligten Verbänden angemeldet werden.

Sollte eine endgültige Entscheidung über die erneute Spielansetzung nötig sein, erfolgt diese in Absprache mit dem UEFA-Spieldelegierten und wenn möglich mit der UEFA-Administration. Ein Spielabbruch ist möglich, wenn beispielsweise der Platz während der Begegnung unbespielbar wird oder eine Mannschaft weniger als 7 Spieler aufbieten kann.

Grundsätzlich wird eine Partie, die nicht wie geplant stattfinden kann, am folgenden Tag ausgetragen. Eine abgebrochene Partie wird ebenfalls später fortgesetzt, um die verbleibenden Spielminuten nach einem Spielabbruch auszutragen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dass diese grundsätzliche Regelung über eine Neuansetzung oder Weiterführung am Folgetag nicht funktioniert. In einem derartigen Fall entscheidet die UEFA über einen neuen Termin und gegebenenfalls über einen neuen Spielort. In einigen Fällen kann es ebenfalls zu neuen Anstoßzeiten oder einem Ausschluss der Zuschauer kommen.

UEFA Prämien

Das UEFA-Exekutivkomitee entscheidet über die Höhe und den Verteilungsschlüssel der Teilnahme- und der Leistungsprämien, die aus den Gesamteinnahmen aus der Verwertung der kommerziellen Rechte finanziert werden.

An die teilnehmenden Verbände werden keine Tagesentschädigungen gezahlt, da diese bereits durch die pauschale Teilnahmeprämie abgedeckt sind.

Die Prämien für die EURO 2020 wurden bei einem Kongress der UEFA am 26. Februar 2018 in Bratislava ausgerufen. Das gesamte Preisgeld für die 12-Gastgeber-EM beträgt 371 Millionen Euro – damit erhöht sich der Betrag um 70 Millionen Euro im Vergleich zur EM 2016. Das Startgeld für alle 24 Mannschaften steigt um 1,25 Millionen Euro auf 9,25 Millionen Euro pro Team.

Die folgende Tabelle gibt Aufschluss über die Verteilung der Preisgelder der EURO 2020:

Erreichte Runde Preisgeld Teams
Antrittsprämie 9.250.000 € 24
Gruppenphase 1.500.000 € für jeden Sieg/ 750.000 € für jedes Unentschieden 24
Achtelfinale 2.000.000 € 16
Viertelfinale 3.250.000 € 8
Halbfinale 5.000.000 €4
Vizeeuropameister 7.000.000 € 1
Europameister 10.000.000 € 1

Der nächste Europameister kann bei der EM-Endrunde 2020 eine Rekordprämie von insgesamt 34 Millionen Euro kassieren.

DFB-Prämien

Im Vorfeld der EURO 2020 wurden die DFB-Prämien für die deutschen Nationalspieler und nach dem WM-Aus 2018 herabgesetzt. Sollte das DFB-Team bei der EURO 2020 den ersten EM-Titel seit 1996 erringen, beträgt die Prämie 300.000 Euro pro Spieler – für einen Titelgewinn bei der WM 2018 hätten die Spieler noch 350.000 Euro erhalten.

Bereits in der Qualifikation wird eine Prämie an die Spieler ausgeschüttet. Die Mannschaft erhält als Gruppensieger in der Qualifikation eine Gesamtprämie von 3 Millionen Euro beziehungsweise eine Prämie von 2 Millionen Euro für den zweiten Platz. Über die Verteilung der Prämien entscheidet die Mannschaft selbst.

Schiedsrichter

Für das Turnier nominiert die UEFA eine bestimmte Anzahl an Schiedsrichtern gemeinsam mit deren Assistenzschiedsrichtern. Die Schiedsrichterteams werden durch die UEFA genau beobachtet, geschult und bewertet. Es gibt regelmäßige Übungslehrgänge und Fitnesstests, die das Leistungsniveau der Schiedsrichter auf körperlicher und mentaler Ebene sicherstellen.

Für die Europameisterschaft wird pro Land ein Schiedsrichterteam aus ganz Europa nominiert. Die Nominierung erfolgt üblicherweise einige Monate vor dem Beginn der EM-Endrunde. Bei der EM 2016 – der ersten EM mit 24 teilnehmenden Mannschaften – waren erstmals 18 Schiedsrichterteams dabei. Bei den kleineren Europameisterschaften mit 16 Teams waren es noch 12 Schiedsrichterteams.

Als Grundlage für die endgültige Entscheidung über die Schiedsrichterteams dienen nationale Rankings der Verbände und das internationale Ranking der UEFA. Aus deutscher Sicht hat Schiedsrichter Felix Brych gute Aussichten für die EURO 2020 nominiert zu werden – der gebürtige Münchener war bereits bei der EM 2016, der WM 2014 und der WM 2018 mit dabei.

Video-Schiedsrichter? Torlinientechnik? Neu!

Eine wichtige Neuerung bei der EM 2020 ist die Einführung des Videobeweises – dem Video-Schiedsrichter und der Torlinientechnik. Im September 2018 gab das UEFA-Exekutivkomitee bekannt, dass der Videoschiedsrichter bei der Europameisterschaft 2020 zum Einsatz kommen wird. Dadurch wird es dem Schiedsrichter auf dem Feld ermöglicht sich während des Spiels per Funk mit dem Video-Schiedsrichter auszutauschen, wenn eine strittige Spielsituation vorliegt.